unterwegs-zuhause.com

Unterwegs mit altem Hund

Ich denke die meisten Hundehalter werden es kennen. Gerade für Menschen welche gerne unterwegs sind, bringt es doch einige Veränderungen mit sich, wenn der Hund älter wird. Für mich ist es immer wieder eine Herausforderung. Grundsätzlich stehen aber Shilas Bedürfnisse auch über meinen. Ich habe natürlich einerseits den Vorteil, dass ich meine Mama habe, welche auch gerne Shila betreut. Anderseits ist dies aber auch meine einzige Betreuungsmöglichkeit. Ich bin aber sehr dankbar das Mama sehr flexibel ist.

Auf eher kleinere Wanderungen kommt Shila noch mit. Ich lerne immer wie mehr auf Ihre Bedürfnisse zu achten. Einerseits habe ich gelernt das Shila mir auch gerne gefallen will, unterwegs zeigt sie mir sehr selten an, wenn Sie nicht mehr mag. Sie geht einfach weiter und die kleinen versteckten Anzeichen konnte ich auch erst mit der Zeit erkennen. Ich bin der Meinung, dass es auch meine Pflicht ist darauf zu achten das Shila sich nicht überfordert.

Das Altern ist natürlich ein längerer Prozess. Was heute für uns beide okay ist wird morgen vielleicht schon anders sein. Es heisst so auch immer wieder flexibel sein und sich an die Bedürfnisse des alten Hundes anpassen. Natürlich soll man sich selber nicht völlig aufgeben. So gebe ich bei längeren Touren Shila in die Obhut meiner Mama. So sind wir dann beide am Abend zufrieden und glücklich, weil auch ich ausgeglichener bin, wenn ich einmal mich etwas mehr ausleben kann. Im Moment ist es aber auch so dass ich die Zeit mit Shila einfach noch geniessen will und so oft wie möglich mit Ihr unterwegs bin.

Eines was ich lernen musste ist meine Wanderungen etwas besser zu planen. Es wäre relativ blöde, wenn nicht auch gefährlich, wenn Shila auf einer Wanderung sich weigern würde weiter zu gehen. 28 Kg den Berg hoch oder runter schleppen wäre eine ziemliche Herausforderung. Auch eine gute Möglichkeit sind natürlich Wanderungen wo man auch unterbrechen kann und einen Teil z.B mit den öffentlichen Verkehrsmitteln machen kann.

Eines der Anzeichen das Shila am Limit ist, sie legt sich sofort hin, wenn ich ein Foto mache. Immer ein Zeichen das es kurz vor 12 ist. Während dem Wandern ist es ein Anzeichen, wenn Sie nur noch gerade aus geht ohne links und rechts die Gegend zu erschnüffeln.

Hier mal einige meiner Tipps wie ich mit altem Hund unterwegs bin und worauf ich achte. Natürlich meine Erfahrungen nicht auf jeden Hund übertragbar. Jeder Hund ist anders und ich denke als Besitzer wird man bald selber merken was für den Hund am besten ist. Aber vielleicht helfen euch einige Punkte weiter.

Wasser/Abkühlung

Ich habe bewusster als früher Wasser für uns beide dabei. Das bedeutet nicht das ich es früher nicht dabei hatte. Aber als Junger Hund hat Shila irgendwie weniger das Bedürfnis unterwegs zu trinken. Auch wenn ich es Ihr angeboten habe. Was ich nie mitschleppe ist ein Napf. Ich habe immer Hundekot Säckli dabei, diese lassen sich Problemlos als Wassernapf umfunktionieren. So habe ich dann eigentlich 2:1 und keinen unnötigen Ballast. Da Shila eine Wasserratte ist achte ich auch darauf das wir öfters entlang eines Sees oder Bachs unterwegs sind. Wenn Sie sich abkühlen kann ist die immer sehr happy

Kühle Bergluft

Gerade im Sommer findet man uns eigentlich entlang von Bergseen oder auch sonst in den Bergen. Shila ist in den Bergen immer viel fitter als im Flachland. Ob das daran liegt das es doch einige Grad kälter ist oder an der frischen Bergluft weiss ich selber noch nicht genau.

Schneller Energielieferant Fett

Eigentlich etwas das ich schon wusste von meinen BARF Zeiten her und mir letzthin per Zufall wieder bewusst gemacht wurde. Shila reagiert unglaublich schnell auf Fett. Wird ihr etwas fettiges gefüttert dann dauert es nur kurz und aus dem alten Hund wird für einige Stunde eine kleine Wildsau. Ich habe Shila bei unserer Suggiture Wanderung 2-3 Salami gegeben, weil Sie angelaufen war und ich keine Lust hatte diese wieder mit nach Hause zu nehmen. Unglaublich wie fit meine Maus plötzlich wieder war. In meinen Augen ist es keine dauerhafte Lösung aber für mich ab und zu eine gute Option. Zudem habe ich nun immer Leckerli dabei. Die Harmony Dog Deluxe Snacks Huhn und Wild sind auch ziemlich fetthaltig (16%) und bekommt man beim Qualipet.

Brustgeschirr statt Halsband

Shila trägt schon länger eigentlich nur das Brustgeschirr. Da gibt es aber sicher verschiedene Meinungen und Vorlieben. Ich finde, dass es für uns beide so bequemer ist und vielleicht auch Rückenschonender. Gerade wenn man in den Bergen ist finde ich ein Brustgeschirr sicherer. Auch an der Flex ist Shila nur am Brustgeschirr. Sie trägt das Grossenbacher Geschirr welches wir auch vom Qualipet haben. Ich mag dieses besonders da es leicht und komfortabel ist und bei Shila gut sitzt und keinen Druck und Scheuerstellen verursacht.

Ruhetage

Nach einer Wanderung achte ich darauf das Shila danach genug Ruhezeit hat. Natürlich gehen wir auch am nächsten Tag raus zum Spazieren. Aber ich mache nie mit Ihr 2 Wanderungen nacheinander. Der nächste Tag wird für Sie dann immer etwas gemütlicher.

Für mich wird es immer wichtig sein das Shila nicht leidet nur weil ich gerne unterwegs bin. Ich weiss sie ist einfach gerne bei uns und für mich ist es wichtig, dass es Ihr gut geht. Vielleicht habt ihr auch einige Erfahrungen gemacht, ich freue mich natürlich auf eure Tipps und Erfahrungen.

1 thought on “Unterwegs mit altem Hund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.