Ydrefors – Västervik

Weiter geht unsere Fahrt Richtung Horn, zuvor machen wir aber noch einen Abstecher in Ydrefors um Fabian zu besuchen. Ich habe noch einige Lebensmittel für Ihn dabei welche er hier nicht bekommt und die ihm etwas fehlen.  Ein weiteres Wiedersehen in Ydrefors Fabian ist noch auf dem See kommt aber schnell zurück. Nach einigem Überlegen ist auch Mama in der Versuchung noch eine Runde mit dem Kanu auf dem See zu drehen. Sie ist etwas skeptisch abe...

Warum tue ich mir das an?

Warum tue ich mir das an?
Warum tue ich mir das eigentlich an? Eine Frage, die ich mir tatsächlich öfters stelle. Man könnte sich nun fragen, ob man auf dem richtigen Weg ist, wenn man sich diese Frage stellen muss. Oder aber auch ob diese Frage einfach ab und zu zum Leben dazu gehört.Bin ich auf dem richtigen Weg?  Ich stelle mir die Fragen oft bei Wanderungen; meistens dann, wenn ich am Limit laufe und meine Komfortzone gerade am verlassen bin. Dies ist meistens der Fall, we

Europäischer Fernwanderweg E1 die Planung Teil 4 – Sicherheit unterwegs

Europäischer Fernwanderweg E1 die Planung Teil 4 – Sicherheit unterwegs
Planung E1 – Sicherheit Wie im Blogpost als «Frau alleine unterwegs»  erwähnt, stand schon länger auf dem Plan noch ein Selbstverteidigungskurs zu machen. Ich habe mich für einen Krav Maga Kurs in Bern entschieden. Ich habe mir vorgängig keine grossen Vorstellungen gemacht, was mich erwartet. Wie ich das eigentlich immer versuche. Den, wenn ich zu viele Erwartungen habe, werde ich meistens nur enttäuscht. Der Kurs fand an einem sonnigen Samstag statt

Europäischer Fernwanderweg E1 die Planung Teil 3 – die Physische Vorbereitung

Planung auf den E1 – Teil 1 die physische Vorbereitung Körperliches Training für den E1 Seit ungefähr vier Jahre gehe ich zu Urs vom Personal Plus ins Training. Oft werde ich gefragt wie ich mir ein Personaltrainer leisten kann; gerade jetzt wo ich für den Europäischer Fernwanderweg E1 am sparen bin. Nun, Urs hat absolut faire Preise und das Preis-Leistungsverhältnis hier ist einfach Top. Ich bezahle aufs Jahr gesehen zudem gleichviel wie wenn ich mir e...

Europäischer Fernwanderweg E1 die Planung Teil 2 – die Etappen

Die Etappenplanung Hierbei habe ich die Etappen von Sven von (e1 hikinig-europe) übernommen. Teilweise sind diese nicht ganz logisch. Eine Etappe ist z.b über 50 Km lang und hat über 4000 Höhenmeter unterschied. Während wiederum eine Etappe 4km lang ist. Von Hütte zu HütteDie Etappenplanung von Sven ist aber von Hütte zu Hütte (oder Campingplatz) was mir eine gewisse Sicherheit verleiht. Ich weiss so, wo ich Notfalls einen Unterschlupft finde und wie viele

Europäischer Fernwanderweg E1 die Planung Teil 1 – die Finanzen

Das Liebe Geld Viele Fragen mich, wie ich den  Europäischer Fernwanderweg E1 plane. Wahrscheinlich grundsätzlich falsch und mit vielen Fehlüberlegungen. Die Problematik an der Geschichte ist natürlich, dass ich noch nie auf so langer Wanderschaft gewesen bin.  Ein kleiner Einblick im Fjell Der Fjällräven hat mir einen kleinen Einblick gegeben; was aber wirklich auf mich zukommt, kann ich nur erahnen. Es kommt öfters vor, dass mich die Vorbereitu...

1 Jahr unterwegs-zuhause

Happy BirthdayHeute vor einem Jahr habe ich mein Blog gestartet. Ein Jahr unterwegs-zuhause. Ein sehr emotionales Jahr auf das ich zurückblicke. Endlich kann ich mein «Outdoor-drang» alleine ausleben. Ich warte nicht mehr darauf das jemand kommt und mich an die Hand nimmt. Ich habe mich selber an die Hand genommen.Ich bin mir selber extrem dankbar, dass ich diesen Schritt gemacht habe. Auch wenn es dafür leider zuerst ein Taucher hinnehmen musste. Es zeigt

Erfahrungen machen das Leben reicher

Erfahrungen machen das Leben reicher Innere Stärke Ich war nach dem Abbruch meiner geplanten Tour doch sehr enttäuscht und haben mir Tausende von Gedanken gemacht. Zum Glück gibt es in solchen Momenten tolle Freunde. Als eine Kollegin mir schrieb, dass ich mir gegenüber viel Stärke bewiesen habe, dachte ich zuerst, dass ich mich verlesen habe. Stärke wo ich gerade alles abgebrochen habe? Der Druck durch die Sozialen Medien ist doch gross. Man will «beweis

Der Europäische Fernwanderweg E1

  Warum den Europäischen Fernwanderweg E1?   Wie ich bereits in meinem ersten Blogpost geschriben habe, ( Warum ein Blog) war es schon im jugendlichen Alter mein Ziel eines Tages mit einem VW Bus ans Nordkap zu fahren. Dazu kam es wohl dank einem SCB Spieler. Ich war damals wohl der grösste Fan von Patrik Juhlin. Juhlin kommt aus Schweden. Meinen ersten Urlaub ohne meine Eltern verbrachte ich dann auch in Schweden. Ich und meine Kollegin fuhren mit

Give Aways von Trikora.com

Give Aways Trikora.comVon Trikora.com habe ich Giveaways erhalten. Zusammen haben wir uns darauf geeignet, dass ein Schlüsselanhänger mit einem Karabiner am besten zu mir und meinem Blog passt. Trikora.com zeigte sich sehr flexibel, weil ich sehr spontan noch Änderungswünschefür die Karabiner hatte (neue Blogadresse). Zusammen mit den Anhängern hat mir Trikora noch die Apfelchips geliefert.  Dies war gleichzeitig ein toller Hinweis, dass ich in Zukunf

Rückblick Fastenzeit

Rückblick Fastenzeit6 Wochen lang habe ich nun auf mein geliebtes Cola Zero verzichtet. Zusätzlich habe ich in dieser Zeit jeden Tag 2h mein Handy im Offline Modus gehabt. Oft sind es dann auch mehr als 2h geworden.Koffeinfreie ZeitMehr Mühe als die Offlinezeit hat mir der Verzicht auf mein Cola Zero gemacht. Mir war von Anfang an bewusst, dass es hauptsächlich eine Kopfsache ist. Da ich kein Kaffee trinke, habe ich oft das Gefühl, dass ich Koffein brauche

Ein halbes Jahr Unterwegs Zuhause

Ein halbes Jahr Unterwegs Zuhause ein kleiner Rück- und AusblickEin kleiner RückblickBereits seit einem halben Jahr besteht mein Blog. Es ist immer wieder erstaunlich wie schnell die Zeit vergeht. Es war ein halbes Jahr mit unglaublich vielen spannenden, lehrreiche und unvergessliche Erlebnisse. Ich war viel in der Schweiz, vor allem aber im Berner Oberland unterwegs. Ich durfte aber auch neue Orte in Luzern, Wa

Vernunft vs. Ehrgeiz

Immer wieder komme ich auf das Thema Vernunft vs. Ehrgeiz. Egal ob es im Zusammenhang mit meinen Wanderungen steht oder bei sonstigen Themen in meinem Leben. Ich selber würde mich als recht ehrgeizig beschreiben. Meistens mache ich mir selber einen ziemlichen Druck und will meine Ziele unbedingt erreichen. Mein Wille diese zu erreichen steht mir oft auch im Weg. Den Druck welchen ich mir selber mache, ist für mich nicht i

Verzicht auf Zeit

Aktion Time:outGeplant habe ich eigentlich einen Blogbeitrag,über meine Handyfreie-Zeit in den Bergen. Da am 1. März die Fastenzeit beginnt, werde ich diesen Bericht aber auch noch allgemein über das Fasten halten.Ich habe bereits vor einigen Jahren bei der Aktion Time:out vom blauen Kreuz mitgemacht. Bei dieser Aktion geht es darum, dass man eine bestimmte Zeit auf unliebsam gewordene Gewohnheite

Warme Ohren…

Von einer Freundin, habe ich heute Leno Wolle bekommen. Leno ist aus dieser Zucht (Alpacas  of Paradise) mein absoluter Liebling.  Es freut mich riesig, dass ich in Zukunft, gerade bei Winterwanderungen, immer ein bisschen Leno bei mir tragen werde. Der Zuchtname ist hier auch wirklich Programm, alle Tiere von Gaby und John leben im Paradies.In den nächsten 5 Wochen habe ich zudem gleich eine Aufgabe und werde mit Stricken beschäftigt sein ;)

Herzenssache

Zuerst mir ist es wichtig, dass dieser Blog kein Moralapostel wird. Wir sind alle alt genug, um selber zu wissen, wie wir unser Leben führen wollen, was uns wichtig ist und worüber wir uns Gedanken machen. Trotzdem ist es ein Thema, das mich beschäftigt und mir zu denken gibt.Ich lese zurzeit viele Erfahrungsberichte im Netz über diverse Trails. Die bekanntesten sind wohl die 3 Trails in Amerika. Auch ein Grund für mich, gerade diese nicht zu machen. Wenn

Ausrüstung

Folgendes Material habe ich bereits gekauft. Das meiste davon im Transa. Es gab viele, die der Meinung sind, dass das Transa eher im hohen Preissegment liegt. Für mich ist es aber wirklich zu meinem Lieblingsshop geworden, den ich ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen kann. Ich war auch in anderen Shops, so dass ich einen Vergleich habe. Muss aber hier wirklich sagen,dass der Unterschied in der Beratung massiv ist. In

Warum ein Blog?

Warum ein Blog?
 Warum Bloggst Du? Eine der häufigsten gestellten Fragen. Mein erster Blogpost handelte von diesem Thema. Aus diesem Grund habe ich den Beitrag etwas überarbeitet. Das meiste ist noch gleichgeblieben. Einiges hat sich im letzten Jahr aber auch verändert.  Meine Idee hinter dem Blog ist eigentlich ganz einfach. Ich lebe zurzeit vermehrt meine Träume und möchte meine Aktivitäten und Unternehmungen deshalb gerne festhalten. Ich mache dies ...