Warum Daysy und warum ein weiteres Thema auf meinem Blog

Das erste Mal so richtig Gedanken um meine Verhütung habe ich mir tatsächlich erst mit 28 gemacht. Beziehungsweise Gedanken darum gemacht was die hormonelle Verhütung für mich bedeutet. Ich selber finde das es bei diesem Thema mehr Aufklärung benötigt. Der Grund weshalb ich auch auf dem Blog darüber berichte.

Verhütung unterwegs

Zudem finde ich das die Daysy gerade unterwegs sehr praktisch ist. Ich muss keine Pille mitschleppen, welche noch Temepraturempfindlich ist. Klar schleppe ich im Gegenzug einfach meine Daysy mit, für mich persönlich ist dies aber einfacher und unkomplizierter.

Jeder darf natürlich für sich selber Entscheiden welche Verhütung für Ihn richtig ist. Hier schriebe ich einfach über meine Erfahrungen und meine Gründe weshalb ich auf die hormonelle Verhütung verzichten will.

Mit 16 hatte ich mein erster Freund und so stand auch das Thema Verhütung auf der Liste. Damals ganz eine einfache Sache, ab zum Frauenarzt und sich die Pille verschreiben lassen. Über Alternativen wurde ich damals nicht aufgeklärt. Ob das nun die Aufgabe eines Frauenarztes ist einer Jugendlichen Frau die Alternativen aufzuzeigen oder nicht sei dahingestellt.

Mit 16 habe ich mir schlicht und einfach keine Gedanken gemacht was es für mich und meinen Körper bedeutet täglich Hormone einzunehmen und meinen Zyklus so zu unterdrücken. Letzthin habe ich den Satz gelesen das die Einnahme der Pille beim Mann einer chemischen Kastration gleich kommt. Ich finde diese Aussage hat sicher auch etwas wahres an sich. Aber wie ist es für Frauen?

Mit meinem heutigen Wissen finde ich, dass mich die Frauenärztin zumindest umfassender über die Nebenwirkungen der Pille hätte aufklären müssen. Aber diese wurden mir nie aufgezeigt. Natürlich steht alles in dem Beipackzettel. Lediglich das die Pille Depressionen verursachen kann, ist in den meisten Beipackzetteln noch nicht erwähnt. Es wird aber wohl soweit kommen das diese, doch sehr wichtige Nebenwirkung, neu in die Liste der Nebenwirkungen aufgenommen wird.

Sport und Abnhemen mit der Pille

Vor 2-3 Jahre habe ich angefangen mehr Sport zu machen, darunter auch Kraftsport. Ich habe mich auch mit vielen Artikel beschäftigt die sich mit diesen Themen auseinandergesetzt haben und bin auf Instagram einigen «Fitnesssternchen» gefolgt. Auch eine damalige Freundin hat sich in diesem Umkreis bewegt und so kam auch irgendwann das Thema auf «Pille im Zusammenhang mit Kraftsport».

Wie steht der Zusammenhang der Pille mit dem Muskelaufbau? Studien haben tatsächlich gezeigt, dass Frauen welche die Pille nehmen bis zu 60% weniger Muskel aufbauen, als diejenige die auf eine hormonelle Verhütung verzichten. [Studie Texas A&M University und University of Pittsburgh]

Dies wird erklärt durch einen niedrigen Spiegel an anabolen Hormonen.

Ich habe mich in dieser Zeit auch noch etwas mehr mit dem Thema Pille befasst und mir wurde schnell klar das ich nicht mehr auf diesen Weg verhüten will. Als Langzeitsingle musste ich mir lange Zeit auch keine grossen Gedanken um meine Verhütung machen.

Die Liste der Nebenwirkungen der Pille ist lang und ich staune immer wieder darüber wie viele die Pille zu sich nehmen ohne sich wirklich über die teilweise auch sehr gefährlichen Nebenwirkungen Gedanken zu machen. Ganz vielen ist nicht klar wie die Pille überhaupt wirkt und was dies für unseren Körper bedeutet. Während meinem Island Aufenthalt habe ich und meine Reisebegleitung auch über die Verhütung Diskutiert und ich wurde so das erste Mal auf Ladycomp aufmerksam. Daysy gab es damals noch nicht. Pearly stand damals auf meiner Wunschliste.

Wir wirkt die Pille?

Durch die hormonelle Verhütung wird zu einem der Eisprung verhindert. Zusätzlich wird die Gebärschleimhaut während des Zyklus weniger stark aufgebaut. Als 3 Funktion verhindert das in der Pille enthaltene Gastagen die Befruchtung, indem es den Schleimtropf am Gebärmutterhals zähflüssiger macht. Spermien werden dadurch beeinträchtigt und können nur erschwert in Gebärmutter und Eileiter vordringen

Durch die unnatürliche Hormoneinnahme entsteht ein hormonelles Ungleichgewicht in unserem Hormonsystem. Dies kann zu allen nur erdenklichen Krankheiten und Symptomen führen.

Viele Probleme welche ein hormonelles Ungleichgewicht verursacht, können zu Beginn ungefährlich sein. Östrogen- und/oder Progesteronmangel, ausbleiben der Regel, fehlender Eispurung, Prämenstruelles Syndrom, Testosteronüberschuss sind nur einige der Folgen. Das Ungleichgewicht kann auf Dauer auch noch viele weitere Erkrankungen verursachen.

Viele Pillenkonsumentinen leiden an einer Schilddrüsenunetrfunktion, Nebennierenfunktionsstörungen, Polyzytisches Ovar Syndrom, Vitamin- und Mineralstoffmängel, Leberprobleme, Darmprobleme, Diabetes und Insulinresistenz. Sogar ein Post-Pill-Syndrom gibt es tatsächlich. Nach längerer Zeit der Pilleneinahme hat der Körper verlernt selbst Hormone zu bilden und einen natürlichen Zyklus am Laufen zu halten.

Im Netz gibt es dazu einige interessante Seiten wie z.B (Achtung Werbung) generation-pille.com

Keine Hormone mehr für mich

Für mich gibt es sehr viele gute Gründe um meinen Körper eine tägliche Hormoneinnahme nicht mehr zu zumuten.

Für mich bedeutet den Umstieg auf Daysy auch das ich mehr Verantwortung für meinen Körper übernehme. Die Anwendung von Daysy ist nicht komplizierter als eine tägliche Pilleneinnahme. Die App ist einfach aufgebaut und zeigt mir spannendes neues wie mein Körper funktioniert.

Klar muss ich daran denke jeden Morgen meine Temperatur zu messen, der Aufwand bei der Pille ist jedoch genau gleich. Wichtig ist das die Baseltemperatur gemessen wird. Ich muss nicht um die gleiche Zeit messen, jedoch 2-3 Punkte beachten. Für mich eine riesige Erleichterung. Ein Punkt der mich bisher davon abgehalten hat auf die Temperaturmethode zu setzen.

Einfache Handhabung von Daysy

Die Messung erfolgt immer am Morgen, direkt nach dem Aufwachen bevor man aufsteht. Es wird empfohlen 3-4 h durchgehend geschlafen zu haben vor der Messung. Wenn ich also um 4 Uhr auf die Toilette muss und dann um 6 Uhr aufstehe mache ich die Messung einfach bereits um 4 Uhr.

Bei Krankheit und/oder Fieber sollte man die Messung besser ausfallen lassen. Daysy könnten diese Angaben sonst eher verwirren.

Wenn man eine Messung ausgelassen oder vergessen hat ist dies nicht tragisch. Es wird empfohlen die Messungen regelmässig durchzuführen. Daysy ist aber in der Lage mit den gespeicherten Daten, fehlende Messwerte auszugleichen.

Daysy zeigt mir direkt auf dem Gerät an in welcher Phase ich mich gerade befinde. Zudem kann Daysy natürlich auch eingesetzt werden wenn eine Schwangerschaft geplant wird und kann so helfen den Kinderwunsch zu erfüllen.

Daysy eignet sich wie die Pille natürlich nicht für die Verhütung mit wechselndem Partner. Wie auch die Pille schützt Daysy nicht vor übertragbaren Krankheiten.

Support von Daysy

Der Daysy Support ist auch einwandfrei. Bei Fragen findet man schon sehr viele Infos auf der App oder der Homepage. Stellt man dem Daysy Team eine Frage, bekommt man sehr schnell und unkompliziert ein Feedback. Ein toller Service der in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich ist.

In einem kleinen Interview werde ich und einige Bekannte zusätzlich über die Veränderungen berichten welche ich gemacht habe nachdem ich auf die Pille verzichtet habe. Die Interviews folgen in einigen Tagen.

Schreibe einen Kommentar