unterwegs-zuhause.com

Mora

Von Sunne geht es weiter nach Mora. Ich freue mich riesig endlich wieder nach Mora zurückzukehren. Nebst Tjörn und dem Fjell ist Mora für mich aktuell definitiv einer meiner liebsten Orte in Schweden. Zudem sind wir nun mit dem Auto unterwegs, so dass auch ein Abstecher nach Nusnäs in die die Dalarnapferd Fabrik und in die Morakniv Fabrik anstehen.

Dalapferde

Dies war mir ja bei meinem ersten Besuch in Mora leider nicht möglich. Unser Airbnb verspricht von den Fotos sehr viel und ich hoffe besonders wegen meinem Papa das die Bilder die Wahrheit sprechen. Wir fahren ca. 180 Kilometer und machen unterwegs auch wieder einen Mittagsstopp, natürlich wieder an einem See.

Da wir heute früh dran sind fahren wir direkt noch nach Nusnäs. Hier werden die berühmten Dalapferde hergestellt. Weltweit gilt das Dalapferd als Symbol für Schweden. Für mich steht schnell fest das ich gerne eines nach Hause nehmen möchte. Auch heute noch wird jedes Dalapferd von Hand gefertigt und ist somit auch ein Einzelstück.

Die Tradition der Dalapferde lässt sich bis ins 17.Jahrhundert zurückverfolgen und geht auf geschnitztes Holzspielzeug zurück, dass die Einwohner der Gegend in den langen Winternächten anfertigten, da die kalte Witterung und Dunkelheit kaum andere Arbeiten zuließen. Wir kaufen je ein grösseres weisses Dalapferd, nicht das Original aber dafür sehr schlicht so dass es zu jeder Wohnungseinrichtung sehr gut passt. Ich kaufe mir noch das Original rote Dalapferd als Schlüsselanhänger. Morakniv gibt es wieder Erwartens aber keines für mich. Den die Vernunft siegt und ich habe zumindest im Moment alle Messer die ich benötige.

Danke Pei das wir deine Gäste sein durften.

Am frühen Abend beziehen wir unsere neue Unterkunft und Mama und mir gefällt es super. Ein tolles Airbnb sehr sauber, freundlich und modern eingerichtet. Erneuert bin ich davon fasziniert wie günstig man so reisen kann. Wir haben das ganze Haus für uns alleine zudem einen grosszügigen Umschwung perfekt auch für Shila. Wir bleiben hier 2 Nächte, danke Pei für den tollen Aufenthalt bei dir. Nach dem Abendessen verzichten wir heute auf den Spielabend, sondern machen uns auf eine Elch Tour. Leider haben wir auch heute keinen Erfolg und die Elche verstecken sich im Dickicht.

Wie ich später von A. erfahren hat die Elchjagd begonnen und so flüchten die Tiere möglichst tief in den Wald. In dieser Gegend wird es also sehr schwer Elche zu sehen.

Der Bärenpark in Orsa

Am nächsten Tag besuchen wir den Bärenpark in Orsa. Diesen wollte ich bereits bei meinem letzten Aufenthalt in Mora besuchen hatte da aber nicht genügend Zeit. Mit dem Auto ist halt alles ein bisschen einfacher. Der Bärenpark ist ziemlich gross und bietet den Tieren im Gegensatz zu anderen Parks viel Platz. Wir sehen einige Bären aber auch einen Leopard und Tiger sowie andere Tiere.

Sollerön

Nach dem Bärenpark machen wir noch ein Abstecher nach Sollerön. Ein Besuch auf der Sonneninsel ist doch schliesslich fast Pflicht, wenn man in Mora ist. Shila kann hier noch etwas das Baden im Siljans geniessen und wir machen einen kurzen Spaziergang. Ich melde mich bei A. und wir treffen uns dann in der Stadt. Ich freue mich wahnsinnig auf das Treffen und es wird ein gemütlicher und geselliger Abend.

Tschüss Mora, ich komme wieder

So schnell rast die Zeit und unser Aufenthalt in Mora ist bereits vorbei. Mora war der nördlichstePunkt unserer Reise und so fahren wir bereits wieder Richtung Süden. Ich verabschiede mich etwas wehmütig von Mora, aber ich weiss das ich dieser Stadt sicher nochmals einen Besuch abstatten werde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.