unterwegs-zuhause.com

Linköping

Linköping

Am nächsten Morgen schlafe ich zuerst aus. Da ich heute für mich bin, kann ich mir meinen Tag einteilen wie ich mag. Das ist definitiv ein Vorteil beim alleine Reisen. Ich merke das mir auch das alleine sein nun manchmal fast etwas fehlt. Vielleicht ein bisschen Paradox aber ich denke für mich persönlich würde eine gute Balance das richtige sein. Wenn man zusammen unterwegs ist, muss man fast immer Kompromisse eingeben. Auch wenn man sich diese selber nicht so ganz eingestehen will. Auch wenn ich nichts tue was ich nicht will merke ich, dass ich mich, zumindest unbewusst, immer etwas meinem Reisepartner anpasse. Die völlige Freiheit zu tun und zu lassen was man will, die kenne ich erst seit ich alleine unterwegs war.
Ich bin riesig gespannt wie es wird auf der Reise mit meinen Eltern. Ich denke das gerade meine Mama mein bester Reisepartner sein wird.

Gamla Linköping

Nach dem ausgiebigen Frühstück im Hotel mache ich mich auf den Weg nach Gamla Linköping. Gamla heisst übersetzt alt. Gamla Linköping ist in diesem Fall die Altstadt von Linköping. In Linköping ist es aber nicht nur die Altstadt, sondern auch ein Freilichtmuseum. Obwohl ich ja vor kurzem erwähnt habe, dass ich nicht der grosse Museums Liebhaber bin sieht es hier etwas anders aus. Die Stadt zeigt wie eine Kleinstadt vor ca. 100 Jahren ausgesehen hat. Etwas mehr als 90 Häuser stehen hier. Die Gebäude in Gamla Linköping wurden von der Innenstadt hierher versetzt.

Wenn man das Freilichtmuseum betritt fühlt es sich nicht nach einem klassischen Museum an, man fühlt sich in ein altertümliches Stadtviertel zurückversetzt. Die meisten Häuser sind bewohnt und in vielen sind kleine Shops untergebracht wo Souvenirs gekauft werden können. In einigen Gebäuden sind Museen eingebaut wie das Bankmuseum oder ein Schulmuseum.

Eine kleine Wanderung muss sein

Ich schlendere gemütlich durch die Stadt und lande bald im
Naturreservat Vallaskogens. Hier lasse ich es mir nicht nehmen und mache noch eine kleine Wanderung durch das Naturreservat.


Gegen den frühen Abend mache ich mich auf den Weg zurück in die Stadt wo ich nochmals das Stadtfest etwas anschaue. Heute scheint zudem ein Skateboard Rennen zu sein und ich bleibe noch etwas stehen und schaue dem Spektakel zu. Es sind zum Glück nicht extrem viele Menschen hier so das es für mich ganz angenehm ist.
Zurück im Hotel telefoniere ich nochmals mit Zuhause. Bereits in 3 Wochen werde ich mit meinen Eltern und Shila unterwegs sein. Auch wenn sich das Heimweh noch in Grenzen hält, freue ich mich auf diese Zeit.
Nach dem Roadtrip wird es für mich zurück in die Schweiz gehen. Obwohl ich dies so wollte fühlt es sich auch etwas komisch an. Aber ich beschliesse im Moment noch nicht daran zu denken sondern meine restliche Zeit einfach zu geniessen.
Am nächsten Morgen klingelt der Wecker. Heute geht es in den Tiveden Nationalpark worauf ich mich schon länger gefreut habe. Der Tiveden Nationalpark wird in vielen Schweden Forums sehr empfohlen und hoch gelobt. Ariane und ich haben dort ein kleines Stuga gemietet.
Zuerst gehen wir aber nochmals gemeinsam Einkaufen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 unterwegs-zuhause.com

Thema von Anders Norén