unterwegs-zuhause.com

Sjötorp- Lidköping

Sjötorp bis Lidköping

Es geht mit dem Bus Richtung Sjötorp und ich check als erstes in der Jugendherberge ein. Leider habe ich hier nicht die offizielle Jugendherberge erwischt.
Der Besitzer schwatz mir gleich das Frühstück auf und ich ging davon aus das dies im Preis inbegriffen sei. Wir sprechen kurz darüber aber er beharrt auf der Meinung dies stehe nirgends. Mir ist es wegen den 20.- etwas zu umständlich, so dass ich irgendwann abwinke.

Die schlimmste Unterkunft

Die Zimmer sind riesig aber es müffelt etwas. Ich stelle aber nur meinen Rucksack ab und mache mich dann gleich auf den Weg um die Stadt zu erkunden.
Diese ist schnell gesehen so das sich noch einige Zeit an der Schleuse stehe. Diese scheint eine grosse Touristen Attraktion zu sein den ich bin nicht die Einzige. Aber es ist auch witzig zu sehen das hier die Bahngleise nicht für den Zug, sondern für die Schiffe runter gehen. Als Autofahrer ist hier definitiv Geduld gefragt. Bis sich die Strasse geöffnet und geschlossen hat alle Boote in die Schleuse gefahren sind, das dauert eine Weile.

Schweizer Gesellschaft

Über eine Facebook Gruppe lerne ich schliesslich noch ein Schweizer Ehepaar kennen welche hier wohnen. Wir verabreden uns spontan, ich freue mich riesig mal wieder in Schweizerdeutsch zu sprechen.
Am nächsten Tag wollte ich mit dem Fahrrad entlang des Göta Kanals fahren. Da es jedoch den ganzen Tag regnet spare ich mir das Geld und spaziere entlang des Kanals gemütlich. Am Abend bin ich bei den Schweizern zum Abendessen eingeladen. Ein gemütlicher, lustiger und entspannter Abend mit gutem Essen erwartet mich.

Danke an die Schweizer Gastfreundschaft

Beide bieten mir dann sogar noch an mich morgen nach Mariestad zu fahren. Von dort kann ich dann die schönste Zugstrecke von Schweden nach Lidköping machen. In Lidköping bleibe ich noch eine Nacht.
Inzwischen habe ich mit Ariane auch abgemacht, dass wir das nächste Wochenende in Ydrefors bei Fabian in seinem Bed and Breakfast verbringen. Auch Fabian ist Schweizer und hat noch Zimmer frei. Bei ihm können wir auch Kanu fahren und zudem auch Wanderungen in der Gegend machen.
Zuvor werde ich unterwegs noch einige Zwischenhalte einlegen.

Die schönste Zugstrecke in Schweden

Die Zugfahrt von Mariestad nach Lidköping ist zweifellos schön. Aber mich hat die Strecke im Norden von Abisko doch mehr gefallen. Ich würde sie für mich also nicht als die schönste in Schweden bezeichnen. Erwartet hatte ich das man öfters den Vänern sieht.

Lidköping

In Lidköping suche ich als erstes die Jugendherberge auf wo ich bereits einchecken darf. Ich erkundige, wie meistens, zuerst die kleine gemütlich Stadt. Danach mache ich einen Bus Ausflug zum Schloss Läckö. Da ich genügend Zeit habe bis der Bus mich zurückbringt wandere ich noch 1.5 h dem See entlang. Die Landschaft ist hier definitiv ziemlich anders und erinnert an die Westküste von Schweden. Ich mache Tausende von Fotos und geniesse das gehen ohne zusätzlichem Gewicht.

Peinliche Begegnung im Schloss

Danach gucke ich mir noch kurz das Schloss an. Hier scheint jedoch gerade eine Veranstaltung stattzufinden. Da jedoch die Türen offen standen war mir dies nicht bewusst. Irgendwann während meiner Besichtigung merke ich das mir ein Kellner folgt. Er sagt jedoch kein Wort. Wenn ich stehen bleibe, bleibt er auch stehen und guckt sich um. Als ich mich zum Ausgang des Schlosses mache folgt er mir und schliesst hinter mir die Türe. Wie peinlich es war wohl wirklich eine geschlossene Veranstaltung. Nun ja der Gute hätte ja auch mit mir sprechen dürfen.

Zufrieden und glücklich 😊

Zurück mit dem Bus geht es nach Lidköping, dort gibt es noch ein Abendessen bevor ich müde aber zufrieden ins Bett falle. Erneuert stelle ich fest das diese Art zu Reisen mein Heimweh im Schach hält. Ich habe die nächsten Wochen viel geplant und freue mich darauf.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 unterwegs-zuhause.com

Thema von Anders Norén